lade ...
Logo Gerber+Partner Bauingenieure und Planer AG

Wattwil - Ebnat-Kappel: Neue Brücke Thur

Die neue Strassenbrücke ist rund 380 Meter lang und hat zehn Brückenfelder mit Spannweiten zwischen 25 und 65 Metern. Die Brücke wird als längs vorgespannte Plattenbalkenbrücke in Ortbeton ausgeführt. Als Bestandteil der neuen Umfahrung Wattwil (Toggenburg) führt die Brücke in rund 6 bis 8 m Höhe über die Talebene und überquert dabei auch die Thur und die einspurige Bahnlinie der SOB.

Das Brückenprojekt "Crescendi" ist 2008 als Siegerprojekt aus einem Brückenwettbewerb der Ingenieurgemeinschaft Gerber+Partner und Synaxis hervorgegangen. Das eingereichte Vorprojekt nach SIA erreichte den 1. Rang unter 31 Projekten mit internationaler Beteiligung. Der Unterbruch von neun Jahren seit Wettbewerb war durch Einsprachen bedingt.

Die neue Brücke wird so gestaltet, dass die räumliche Trennung der Landschaft minimiert wird. Der Übergang über die Thur, als grösstes zu überspannendes Hindernis, wird mit der Gestaltung und Form der neuen Brücke für den Betrachter ablesbar in Erscheinung treten. Die zunehmenden Trägerhöhen und Spannweiten zur Thur hin verstärken die Sichtbarmachung des Thurübergangs als Brückenzentrum. Die Anordnung und Ausbildung der Stützen wird die bereits segmentierten Vorlandflächen nicht weiter unterteilen, sondern mit ihrer Transparenz als landschaftsverbindende Elemente wirken. Durch die Anordnung der filigran und transparent gestalteten Brückenpfeiler entsteht in Zusammenwirkung mit der kongruenten Brückenträgerform ein neuer landschaftsverbindender Raum. Der neuen Brücke liegt ein wirtschaftliches Konzept zugrunde, das eine einfache Erstellung erlaubt und ein robustes und dauerhaftes Verhalten aufweist. 

Aktuelles zur Umfahrung Wattwil vom Tiefbauamt des Kantons St. Gallen finden Sie hier.

Bauherr/AuftraggeberKanton St. Gallen, Tiefbauamt
ProjektverfasserINGE Gerber+Partner Synaxis c/o Gerber+Partner Bauingenieure und Planer AG
Funktion/TätigkeitProjektierung und Bauleitung
Bearbeitungszeitraum2017 bis 2020